Anna und Heinrich Sanwald

Der Oberingenieur bei der Maschinenfabrik Esslingen, Heinrich Sanwald, und seine Frau, Anna Sanwald geb. Staudinger, verbrachten nach einem erfüllten Leben ihre letzten Monate im Kirchheimer Henriettenstift.

Ihr Wunsch war es, dass ihr Vermögen nach ihrem Tod zur Gründung einer Stiftung für bedürftige Bewohner von Alten- und Pflegeheimen verwendet werden sollte. Denn auch weniger wohlhabende Menschen sollten ihren Lebensabend in  Würde verbringen können. Und so legte das Ehepaar 1971 den Grundstein für das gemeinnützige und mildtätige Wirken der Heinrich-Sanwald-Stiftung.

Um an das Stifterehepaar zu erinnern und beide zu ehren wird jedes Jahr um den 06. Februar in den meisten Kirchheimer Pflegeheimen der so genannte Sanwald-Geburtstag gefeiert. Dies macht die Verbundenheit der Heime mit der Heinrich-Sanwald-Stiftung deutlich und zeigt, dass bis heute das Andenken an das Stifterehepaar und sein Vermächtnis präsent geblieben sind.